Familie Isenberg und die Stolpersteine in Halle

An der würdevollen und gut besuchten Verlegung der Stolpersteine an der Langen Straße Nr. 25 und Nr. 61 nahmen auch viele Parteifreunde aus Halle teil. 11 Haller Bürgern, die dem Terror des Naziregimes zum Opfer fielen und unter diesem litten wurde durch den Künstler Gunter Demnig ein Denkmal gesetzt, in Form von goldglänzenden Pflastersteinen, welche die Namen und Leidensgeschichte der Menschen als Inschrift tragen.

Viele Haller sind gekommen aber dennoch ist es absolut still, während der Künstler sein Werk verrichtet. 70.000 dieser Stolpersteine hat er weltweit bislang schon verlegt.

Nun gibt es auch 11 davon in unserer Stadt. Eve Isaacson, die Enkelin von Hans Isenberg, einem der Gelittenen der überlebte, war extra mit ihrer Schwiegertochter aus Israel angereist, um dem Gedenken an ihre Haller Vorfahren beizuwohnen.

Mahnmal für die Familie Sachs, an der Langen Straße Nr. 25

Höhepunkt dieser Veranstaltung an einem verregneten 11. Februar war die Umbenennung des „Von Kluck Platzes“ in „Familie Isenberg Platz“, was durch unsere Initiative aufgrund eines Antrages der Haller GRÜNEN entstand und der einstimmig von der gesamten Haller Politik angenommen und sehr schnell umgesetzt wurde. Familie Isaacson wusste davon nichts und wurde durch die Stadt hier überrascht.

Sichtlich gerührt nahm Frau Isaacson danach die Grüße unseres Sprechers Frank Winter und eine Grußkarte mit Foto, stellvertretend für alle Haller GRÜNEN, entgegen und bedankte sich bewegt.

Wir danken Familie Isaacson von ganzem Herzen für ihr Kommen in unsere Stadt, die für die Familie Heimat und Schrecken zugleich bedeutete und wünschen eine gute Rückreise nach Israel in der Hoffnung auf ein Wiedersehen

SHALOM UND MAZEL TOV!


Links:

Informationen der Haller Familien, an die gedacht wird im virtuellen Museum

Bericht im Haller Kreisblatt

Berichte auf unserer Facebook Seite

Fotogalerie der Stadt (Facebook)

Fotostrecke Haller Kreisblatt


Galerie

Gedenktafel am Familie Isenberg Platz
der Text der Grußkarte
Bürgermeisterin Rodenbrock Wesselmann mit Eve Isaacson
An der Langen Straße
Familie Isenberg Platz
Frank Winter überreicht Grüße
Bilder der Opfer und ein stilles Halle
Günter Demnig beim Verlegen der Stolpersteine

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel