Neuer Vorstand

 

Grüne mit neuer Doppelspitze

Veronika Karpf und Frank Winter bilden seit Anfang März die neue Doppelspitze der Haller Grünen.
Einstimmig wählte der Ortsverband die beiden in das Amt der Sprecherin und des Sprechers.
Damit ist in Halle endlich gelungen, was im Bundes- und Landesvorstand schon lange üblich ist: eine Frau und ein Mann leiten den Ortsverband nun gemeinsam.
„Veronika Karpf bringt als junge Frau neuen Schwung in den Ortsverband, den ich mit einer Portion Erfahrung ergänzen möchte“, meint Frank Winter schmunzelnd.
Schon in den ersten Tagen konnte sie ihre Kompetenzen unter Beweis stellen.
„Wir Haller Grünen halten unsere Ortsverbandstreffen wegen der Coronakrise jetzt virtuell im Internet ab. Ich habe einen Chatroom eingerichtet und wir treffen uns darin zahlreich. Die politische Arbeit findet also weiterhin statt“, erläutert Veronika Karpf selbstbewusst.

 

Kompletter Vorstand (v. links n. rechts): Ingetraud Beckebanze, Wilfried Zäpernick, Jochen Stoppenbrink, Veronika Karpf, Frank Winter, Lea Witteborg, Ingrid Diekmann – Vemmer, Uwe Krögerrecklenforth)

 

Als Schriftführerin wurde Ingetraud Beckebanze, und als Kassierer wurde Wilfried Zäpernick im Amt bestätigt. Ebenfalls im Amt als Beisitzer wurden Lea Witteborg, Ingrid Diekmann-Vemmer und Jochen Stoppenbrink bestätigt. Neu hinzugekommen ist Uwe Krögerrecklenforth. Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Hasan Akpinar, Dieter Jung und Michael Kolbe.
Wie in jedem Jahr spendete der neue Vorstand wieder den Baum den Jahres, diesmal eine Robinie, für die Stadt Halle. Das traditionelle Baumpflanzen musste in dieser besonderen Zeit aber ausfallen, weshalb es kein Gruppenfoto gibt. Die Robinie steht auf dem Spielplatz zwischen Rathaus und Marktkauf und mag als Sinnbild für eine neue Zeit nach Corona gelten. Ist die Robinie, auch Scheinakazie genannt, doch immer schon als Pionierbaum auf Abraumhalden des Braunkohlebergbaus erfolgreich angepflanzt worden und galt dort als Sinnbild für das wiedererblühende Leben.
In diesem Sinne wollen die Haller Grünen dafür sorgen, dass Halle weltoffen bleibt, grüner wird und Probleme miteinander statt gegeneinander gelöst werden..
„Den Wahlen im September sehen wir mit Engagement und großer Zuversicht entgegen und hoffen auch auf neuen grünen Schwung im Rathaus“; fasst Frank Winter die Pressekonferenz zusammen.

Sonst stellen wir den gepflanzten Baum gemeinsam vor – eine Tradition des neuen Vorstandes in jedem Jahr. In diesem jedoch macht uns ein unsichtbarer Feind, Coronavirus genannt, einen Strich durch die Rechnung…daher hier ein einsames Bild unseres gespendeten, noch jungen Rubiniensetzlings.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel