Rückblick GRÜNER Stammtisch zum Thema „Wohnen in Halle“

 

Wieder einmal fand unser Grüner Stammtisch, offen für alle Haller, statt.

das Thema diesmal war „bezahlbares Wohnen – auch in Halle ein Problem? Zu Gast: Sven Eisle, Geschäftsführer der KWG (Kreiswohnstättengenossenschaft).

Im laufe der Diskussion stellten sich viele Bedürfnisse, Fakten und Aufgaben für die Zukunft heraus, im Folgenden ein paar Eckpunkte:

  • Es gibt zu viele eher kleinere Wohnungen (um 70 m²)  und wenig wenig große für z.B. Familien
  • ebenso wenige Wohnungen, die sich für Singles eignen.
  • Nur 100 geförderte Wohnungen sind vorhanden, etwa 600 sind frei finanziert. Zudem ist die Förderung des Landes NRW abhängig von Mietenstufen. Für Halle galt bis vor Kurzem Stufe 2, jetzt gilt bereits Mietenstufe 3 (Das entspricht 5,55€). Das Städtische Wohnungsbauförderungsprogramm ist daran gekoppelt.
  • Vergünstigte Grundstückskonditionen werden als notwendig angesehen, um Wohnungsbauanreize zu schaffen.
  • favorisierte/vorhandene Einheitengröße der KWG – Wohngebäude: mindestens 6 bis 8 Wohnungen pro Gebäude

Was ist die große Zukunftsaufgabe für die KWG und die Stadt Halle?

  • Die heutige Aufgabe ist folgende: Innerhalb eines Wohngebietes sollte eine möglichst große Spannbreite an Wohnungsgrößen erreicht werden, um allen Anforderungen und Lebenswirklichkeiten gerecht werden zu können.

Was kommt auf Mieter zu, wenn die KWG Wohnungen saniert? 

  • Eine Sanierung kostet ca. 800/ 1000 € pro m². Danach erfolgt eine Mieterhöhung von 1,50 €/qm.

Wieviel Ersparnis erbringt dem Mieter diese Sanierung bei den Gesamt- Energiekosten? 

  • Dies erbringt dem Mieter ungefähr 60 – 70 Cent/qm

 

Laut Herrn Eisele sind die Dämm-Anforderungen der Bundes-/Landesregierung zu hoch.

Bei dem Gesamt-Energiebedarf eines Hauses müsse auch die Energie für die Herstellung der Dämmplatten und die Entsorgung selbiger mitgerechnet werden.

Photovoltaik-Anlagen werden derzeit nicht grundsätzlich mit bedacht, da sich die KWG nicht als Energieerzeuger sieht und nicht diesbezüglich Gewerbetreibende sein will.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.